Wertschätzung und Anerkennung

Fragst du dich manchmal: Bin ich gut genug? Bin ich wichtig genug? Darf ich mich zeigen, wie ich bin? Bekomme ich die Wertschätzung, die ich brauche?

Wie würdest du dich fühlen, wenn du tief in dir wüsstest, dass du liebenswert, wichtig und wertvoll bist – nur weil du bist?

Du hast es als Kind erlebt, wie es ist, als nicht gleichwürdig behandelt zu werden.

Als ausgebildete Systemikerin kann ich wahrnehmen, wie dies auf Kinder wirkt und welche Auswirkungen es hat.

Eine Auswirkung, die bei Erwachsenen erkennbar ist, ist, dass viele danach hungern, gesehen zu werden. Dass sie alles tun, um Anerkennung zu bekommen. Nur wenn sie viel leisten fühlen sie sich wertvoll.

Eine Auswirkung bei Kindern ist, dass sie Aufmerksamkeit einfordern.  Und ein Verhalten zeigen, das du nicht gutheißen kannst und magst.

Dabei sind nicht die Kinder nicht bösartig, sondern sie versuchen einfach ihr Bedürfnis nach Wertschätzung und Anerkennung zu erfüllen.

“Du kannst Probleme nie auf derselben Ebene verändern, auf der sie entstanden sind.”  Albert Einstein

Was kannst du nun tun?

Das ist von Kind zu Kind, von Situation zu Situation verschieden.

Hilfreich ist hier deine Frage: Wenn ich Kind wäre, was bräuchte ich jetzt in dieser Situation? Was würde ich jetzt wollen, dass Mama macht?

Denn du und dein Kind – ihr seid euch sehr ähnlich.

Wenn ein Kind immer und immer wieder die Erfahrung macht, dass es nicht wohlwollend wahrgenommen wird, sondern vielleicht nicht beachtet oder gar geschimpft wird, zieht es sich in sich zurück. Es will nichts mehr fühlen.

Nichts mehr fühlen heißt, es schneidet sich von all seinen Gefühlen ab. Es wird innerlich taub.

Du kannst es daran erkennen, wenn deinem Kind das Strahlen in den Augen abhanden kommt. Oder nur mehr wenig lacht.

Wertschätzung und Ermutigung

Wertschätzung und AnerkennungJetzt hilft deinem Kind Wertschätzung und Ermutigung.

Schau ihm in die Augen und sei ganz bei deinem Kind.

Dann lernt es wieder dir zu vertrauen und dann ganz allmählich wieder sich.

Erinnere dich, wie es für dich war, dieses kleine Wesen, dieses Wunder, das durch dich zur Welt gekommen ist, zu betrachten. Erinnere dich an die Ehrfurcht, die du in diesem Moment gespürt hast. Diese Dankbarkeit. 

Und lass diese Gefühle wieder groß werden in dir.

Und vielleicht kannst du es jetzt auch in dir fühlen: Ich bin wichtig und wertvoll, nur weil ich bin.

Dann beginnt auch in dir etwas zu heilen und das Licht in dir beginnt wieder etwas mehr nach außen zu strahlen.

Mögest du glücklich und frei sein!

Wie es dir gelingen kann, dich immer wieder daran zu erinnern, wie wichtig es ist, dir immer und immer wieder Wertschätzung und Anerkennung zu geben und zu erfahren – dazu lade ich dich ein, dir meine 10 Tipps für ein entspanntes Leben mit Kindern hier herunterzuladen.

 

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar. Gerne darfst du ihn auch in den sozialen Medien teilen!

 

 

 

Trage dich für den Newsletter ein

Du willst als Erste über neue Tipps, Artikel und Angebote informiert werden?

Dann trage dich jetzt für den Erhalt des Newsletters ein.

Damit gibst du mir die Möglichkeit, dich schnellstmöglichst zu benachrichtigen. Natürlich nur, solange du es wünscht.




Du hast dich erfolgreich eingetragen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen